Skip to Content Skip to Navigation

General Office

Am festen Arbeitsplatz ist er unschlagbar: Mit der geballten Power des iMac erledigt jede/r Büromitarbeiter/in noch mehr Aufgaben in kürzerer Zeit. Für die mobile Anwendung und im „Flexible Office“ mit wechselnden Schreibtischen, empfiehlt sich das MacBook Pro oder MacBook Air zum Mitnehmen. Warum Apple? – simple Antwort: die Gesamtkosten. Apple Produkte booten schneller, benötigen kaum Systemadministration im Netzwerk, die Büro-Software und das Betriebssystem sind im Lieferumfang enthalten und auch der Wertverfall ist geringer als bei vergleichbaren Geräten.

Warum macht es Sinn, das eigene Büro mit Apple Hardware auszustatten? – ganz einfach: die Kosten sind geringer. Auf den ersten Blick kosten Apple Produkte oft mehr als vergleichbare Hardware anderer Markenherstellen – aber dies ist nur auf den ersten Blick der Fall. Betrachten Sie die Investitionen einmal nach dem TCO (Total Cost of Ownership) Modell, sieht es schon ganz anders aus. Hier werden nämlich alle Kosten eines Investitionsguts betrachtet, die in seinem Lebenszyklus anfallen.

Stellen Sie sich vor, Sie statten ihr Büro mit Laptops aus. In diesem Zusammenhang fallen natürlich die Anschaffungskosten an. Zusätzlich benötigen Sie für alle Laptops ein Betriebssystem oder eine Lizenz. Nun brauchen Sie noch die notwendige Office Software und ein Email-Programm. Das ist aber noch nicht alles – nachweislich fahren herkömmliche Laptops langsam hoch und auch die Softwareupdates sind äußerst Zeitintensiv, hier geht wertvolle Arbeitszeit verloren. Sollten Sie ein Problem bei der Einrichtung Ihres Netzwerks oder bei der Einbindung von Geräten haben, sind Sie entweder auf sich allein gestellt, oder Sie müssen sich für viel Geld eine externe Fachkraft hinzuholen.

Anders ist es bei Apple – neben den Anschaffungskosten fallen in der Regel gar keine oder kaum Folgekosten an. Apple Geräte kommen von Haus aus mit dem Betriebssystem IOS7 oder OSX. Auch die Software-Updates (bsp. OS Mountain Lion auf OS Maverick) sind in der Regel kostenfrei, dies stellt eine absolute Ausnahme auf dem gesamten PC-Markt dar. Die notwendige Büro-Software wie Keynote, Pages, Numbers, Calendars und Apple Mail sind ohnehin im Lieferumfang enthalten. Nachweislich fahren Apple Geräte schneller hoch als herkömmliche Laptops und PCs und auch die Updates laufen schneller ab. Und letzten Endes ist die Errichtung eines Firmen-Netzwerkes und die Einbindung bestehender Apple Geräte kinderleicht – hier werden Sie einen kostspieligen IT-Fachmann so gut wie nie zu sehen kriegen.

Das gilt unter anderem auch für die Einbindung von Druckern ins Firmennetzwerk. Alle Drucker die eine AirPrint Funktionalität aufweisen, können spielend leicht von Apple Geräten für Druckaufträge angesteuert werden, sobald sie im Firmennetzwerk eingebunden sind.

Die Gesamtkosten sind niedriger, da die Apple Hardware eine wesentlich längere Nutzungsdauer hat und Sie keine Zeit für die Lösung von Technologieproblemen verschwenden müssen. Man schaltet die Geräte morgens ein und abends wieder aus. Um IT-Probleme braucht man sich nicht zu kümmern.

Und nun rechnen Sie einmal für sich selbst nach – welche Gesamtkosten kommen auf Sie zu? Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Apple Geräte einem deutlich geringeren Wertverfall unterliegen, als herkömmliche PCs und Laptops.

Präsentieren & Konferieren

Schnell zum Meeting und dort die neuen Verkaufszahlen vorstellen. Die Präsentation und die Graphiken lassen sich auf dem federleichten iPad Air via Apple Keynote kinderleicht darstellen. Apple TV macht die Konferenz dynamisch – jeder Teilnehmer kann seine Inhalte drahtlos an den Beamer übertragen. iphones und MacBooks lassen sich natürlich auch ganz einfach integrieren.

In Ihrem Konferenzraum sollte alles reibungslos funktionieren – immer! Dies ist nicht das Umfeld, um sich mit technischen Problemen aufzuhalten, an Netzwerkverbindungen zu experimentieren und Kabel zu justieren. Hier muss alles perfekt sein, um Inhalte auf den Punkt zu präsentieren und wichtige Entscheidungen zu treffen. Apple hilft Ihnen dabei.

Das Herzstück Ihres Konferenzraums ist Ihr Apple TV. Er stellt via HDMI-Kabel eine Verbindung zu Ihrem Beamer her und via AirPlay eine Verbindung zu Ihre Apple Geräten. Dieser Aufbau ist kinderleicht durchzuführen und einmal installiert, funktionieren Präsentationen und Konferenzen in Zukunft absolut reibungslos.

Jeder Kollege kann mit seinem iPhone, iPad oder MacBook an Meetings teilnehmen – ein Netzwerkkabel oder VGA-Kabel zum Beamer ist nicht mehr notwendig. Die zu präsentierenden Inhalte werden einfach aus dem Firmennetzwerk abgerufen und via AirPlay auf Apple TV und dann auf den Beamer übertragen. Sei es eine Präsentation via Keynote, Zahlenmaterial und Kalkulationen via Numbers oder Dokumente via Pages – alles lässt sich darstellen.

Und der Präsentationsprozess ist absolut dynamisch, wenn der nächste Kollege etwas zu präsentieren hat, steuert er einfach digital das Apple TV Gerät an und schon kann er loslegen – lästiges ein- und ausstöpseln von Kabeln ist nicht mehr notwendig.

Apples kostenfreie Präsentationssoftware Keynote sorgt vom ersten Klick an für eine überzeugende Präsentation. Eben noch die Präsentation gehalten, schon können Sie direkt über die Symbolleiste eine Kopie Ihrer Datei verschicken. Das macht die Vernetzung in Ihrem Unternehmen, aber auch zu Kunden und Lieferanten effizient.

Außendienst

Im Außendienst sind iPhone, iPad und das iPad mini unerlässliche Partner im Alltag. Vor Ort beim Kunden sind alle Daten mit wenigen Klicks aus iCloud abrufbar.
Termine lassen sich bequem über Apple Calendars planen und synchronisieren. Selbst Präsentationen können via Apple Keynote eindrucksvoll vorgeführt werden, am besten mit ihrem kleinen und handlichen PicoPix Mini Projektor.

Im Außendienst vor Ort beim Kunden sind 2 Dinge absolut unerlässlich:
  1. Wichtige Informationen schnell, sicher und vollständig zur Hand zu haben
  2. Eine saubere Präsentation

Hier kommen die Vorteile einer Apple Ausstattung voll zur Geltung, dies beginnt schon bei der Planung der Kundentermine. Ein wesentlicher Vorteil der Apple Technologie besteht darin, dass sich die Geräte problemlos miteinander synchronisieren. Stellen Sie sich vor, dass Sie den Kunden mit Ihrem iPhone anrufen und dabei den nächsten Termin in „Calendars“ eintragen. Oder sie tun dies an Ihrem festen Arbeitsplatz am MacBook Pro – der Termin wird automatisch auf allen Ihren Apple Geräten synchronisiert. So behalten Sie immer und jederzeit den Überblick über Ihre Termine.

Zum Kundenbesuch reisen Sie mit leichtem Gepäck an. Sie brauchen nicht viel mehr als ihr iPhone oder iPad. Wenn Sie wissen, dass ein wenig mehr Rechenpower benötigt wird, z.B. für aufwendige Kalkulationen oder graphische Darstellungen, macht vielleicht auch ein MacBook Air Sinn. Über iCloud können Sie online auf alle Dokumente zugreifen, die Sie dem Kunden präsentieren wollen. Seien es Bilder, Kalkulationen, PDFs, oder vielleicht Videos - ganz gleich welcher Art die Dokumente auch sind, alles was Sie in iCloud abgelegt haben, können Sie vor Ort beim Kunden auch abrufen. Auf diese Weise sparen sie wertvolle Zeit ein. Kundenbesuche sind schneller geplant, vorbereitet und organisert.

Nicht jeder Kunde hat einen Beamer zur Hand. Machen Sie sich ihr Leben einfach und führen Sie einen Philips PicoPix Beamer mit sich. Diese Projektoren sind kaum größer als eine Zigarettenschachtel und wiegen ca. 250 Gramm. So können Sie sofort beim Kunden präsentieren und sind nicht auf die Technik vor Ort angewiesen. Mit einer hohen Auflösung und Leuchtkraft überzeugen diese kleinen Wunderwerke bei jeder Präsentation – vergewissern Sie sich jedoch am besten vorher, ob sie das benötigte Kabel mit sich führen.

Nun nur noch „Keynote“ starten und eine erfolgreiche Präsentation beim Kunden halten – herzlichen Glückwunsch!

Handwerker

Das iPhone und das iPad machen einen Handwerker zum Profi. Innerhalb kürzester Zeit ist er in der Lage, immer und überall seine Kollegen und Kunden zu erreichen, mit Apple Calendars Einsätze zu planen und zu synchronisieren. Auch Ersatzteillisten stehen jederzeit online via iCloud zur Verfügung. So kann er seine Kunden schnell und einfach beraten – am besten natürlich mit visuellen Musterbeispielen am iPad.

Im Handwerk sind gute Werkzeuge das A&O. Immer wichtiger werden dabei aber die Werkzeuge, die das Leben und die Arbeit einfacher machen. Dazu gehören in jedem Fall iPhone und iPad.

Der Nutzen ist hoch– sowohl für Sie, als auch für Ihre Kunden. Apple iPhone und iPad erlauben Ihnen auf ganzer Linie eine effizientere Kommunikation zum Kunden. Die Einfachheit beginnt bei der Planung der Kundentermine. Diese können von Ihrer Zentrale mit sämtlichen Kontaktinformationen des Kunden in Calendars eingetragen werden – über die automatische Synchronisation sind sie auf Ihrem iPhone oder iPad immer auf dem neuesten Stand. Ein positiver Nebeneffekt – Sie sind auch immer erreichbar.

Beim Kunden selbst können Sie aus iCloud auf Ersatzteillisten und Lagerbestände zugreifen. Durch die Daten aus iCloud sind Sie immer auf dem neuesten Stand und können so sicher und zuverlässig Aussagen zum Thema Verfügbarkeit und Lieferzeit gegenüber Ihrem Kunden treffen. Angebote und Kostenvoranschläge lassen sich schnell via Numbers erstellen und in Echtzeit per Email an den Kunden versenden.

Auch Inspirationen lassen sich mithilfe des iPads generieren. So können Sie beim Kunden vor Ort Bilder von des „Ist-Zustandes“ aufnehmen und dort Ihren Lösungsvorschlag einarbeiten. So können Sie sich auch die Grundlage für Skizzen oder Grundrisszeichnungen schaffen. Der Kunde wird von Ihrer Kreativität begeistert sein und sich ohne große Vorstellungskraft schneller für Ihre Dienstleistung entscheiden können.

Und falls Sie im Handwerk tätig sind und eine Lösung benötigen, den Kunden auch mal vor Ort abkassieren zu können - dann schauen Sie sich doch mal unsere „Retail“ Lösung mit SumUp an.

Retail

Der Einkauf im Laden: Der Verkäufer hat nichts außer einem iPad oder iPhone. Damit berät er seine Kunden, nimmt Bestellungen auf und hat alle Produktinformationen sofort zur Hand. Auch die Zahlung wickelt der Verkäufer mit dem iPad oder iPhone ab. Einfach das iZettle Kartenlesegerät nutzen und den Einkauf mit Visa, Mastercard oder EC-Karte abkassieren. Großer Vorteil: Deutlich günstiger und flexibler als ein stationäres Kassensystem.
Die Lösung für alle Existenzgründer und Kleingewerbetreibende: Apple und iZettle.

Fast jede Geschäftsidee, in der Sie direkten Kundenkontakt haben, ist denkbar. Sei es ein Café, eine Boutique, ein Imbiss oder ein Handwerksbetrieb. Sie haben alles zusammen – die Geschäftsidee, ein Ladenlokal, die Ausstattung und die Motivation. Nun wollen Sie nur noch Ihre tollen Produkte an zahlreiche Kunden vertreiben. Aber wie wollen Sie die Bezahlung arrangieren? Viele Kunden wollen heutzutage eher bargeldlos, also mit Kredit- oder EC-Karte bezahlen. Ein Kassensystem ist teuer und bei den Kreditkartenfirmen fallen hohe Provisionen und Mietkosten für Terminals an.

Die Lösung lautet iZettle für Apple Geräte. Sie benötigen lediglich ein iPhone oder iPad mit 3G. Hier ist Ihre Anleitung in 4 Schritten:

  1. Sie benötigen einen iZettle Cardreader und ein Apple IOS Gerät
  2. Laden Sie die iZettle App auf Ihr Gerät
  3. Erstellen Sie sich ein iZettle Konto und lassen Sie sich registrieren
  4. Auf gute Geschäfte

Ab jetzt können Sie Ihr IOS Gerät für Ihre Kunden zum Bezahlen nutzen. Sie müssen lediglich den SumUp Kartenleser auf ihr Apple-Gerät stecken, den Preis für das gekaufte Produkt ins iPad oder iPhone eingeben, die Kreditkarte des Kunden in den Kartenleser einführen und den Kunden mit seiner Unterschrift bezahlen lassen. Die iZettle App bietet noch viele weitere Möglichkeiten. So können Sie Speisekarten vordefinieren, Bilder von Produkten speichern, Dienstleistungen anbieten usw.

In anderen Worten, Sie machen aus Ihrem iPad oder iPhone und Ihrem iZettle Kartenleser ein vollwertiges und bargeldloses Kassensystem, das Sie obendrein mobil in ihrem Ladengeschäft nutzen können, z.B. zum abkassieren direkt am Tisch.

Die Gebühren sind dabei unglaublich gering – nur 0,95% des Umsatzes auf EC-Kartenzahlungen und 2,75% des Umsatzes auf Mastercard und Visa. Dabei fallen keine weiteren Fixkosten an.

Hilfe & Feedback

Kundenservice

Klicken Sie hier und Sie erhalten Hilfe bei einer Vielzahl von Themen wie z.B. Konto, Bestellung und Lieferung.

Live Chat ›

Montag bis Freitag von
09:00 – 17:00 Uhr

Geben Sie uns Feedback

Teilen Sie Ihre Erfahrungen! Wir würden gerne Ihre Meinung hören.